AWO Sandhausen

AWO Lädle Sandhausen

Unser AWO LädleLogo AWO Laedle

AWO Laedle (7)

 

 

 

 

 

 

 


 


Geben und Teilen für Kinder!sterntaler_spende_2016

Das ist das Motto, Grundgedanke und Leitsatz des Sterntaler-Vereins e.V. aus Leimen. In den letzten 4 Jahren hat dieser Verein der Arbeiterwohlfahrt Sandhausen e.V. jedes Jahr zu Weihnachten eine große Spende zukommen lassen. Auch in diesem Jahr konnten Herr Konstantinos Kasimatis, 1. Vorstand zusammen mit Martina Kasimatis, Leiterin des AWO Lädle Sandhausen, die stolze Summe von 4000 Euro von Herrn Karl Scholl, 1. Vorstand des Sterntaler-Vereins e.V., mit großem Dank entgegennehmen.

Der Sterntaler-Verein e.V. unterstützt vornehmlich Projekte in Leimen, insbesondere das Sozialamt in Leimen, in welchem ein Fond ausschließlich für die jährlich eingehenden Spenden des SterntalerVereins zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen eingerichtet wurde, den Jugendtreff Basket 2.0 und das vereinseigene Projekt „Schulfrühstück“ an der Geschwister Scholl Schule, in welchem ein liebevoll zubereitetes Frühstück für Schulkinder angerichtet wird. Der Verein braucht keine Verwaltungskosten, weil von der Vorstandschaft bis zu den Paten alles ehrenamtlich geschieht. Für weitere Infos: www.sterntaler-verein.de Die Gemeinschaft des Sterntaler-Vereins ist verbunden durch menschliches Mitfühlen und Empathie. Die Entstehungsgeschichte des Sterntaler-Vereins e.V. ist ein Beispiel dafür und für Geben und Teilen in liebevoller Fürsorge für die Kinder, die wenig haben: Kurz nach dem Attentat am Hatschepsut-Tempel 1997 in Luxor, Ägypten – unternahm die Vereinsgründerin, Frau Usha Gönnawein, eine Reise dorthin. Das Land litt darunter, dass die Tourismusbranche – wegen des Anschlags – eingebrochen war und besonders die Kinder waren die Leidtragenden. Auch viele Waisenkinder waren darunter, sodass sie beschloss, sich um vernachlässigte Kinder zu kümmern. Zu diesem Zeitpunkt gab es nur wenige und nach Besichtigung nicht gerade einladende Heime für Kinder. Wie es der Himmel wollte, wurden zwei Wohltäter zusammengeführt. Frau Gönnawein traf einen ägyptischen General a.D., Herrn Asaker, der gerade ein Waisenhaus errichtete. Die Gelder kamen von ehemaligen Militärangestellten, so war ein Anfang gemacht. Nach Besichtigung der Gegebenheiten, beschlossen beide, hier helfend zu unterstützen. Dieses Miteinander wurde von Frau Gönnawein und Herrn Asaker per Handschlag besiegelt mit den Worten: „Wir tun dieses für den einen Gott!“ Um dieses Vorhaben umzusetzen gründete Frau Gönnawein 1998 den Habibi Sterntaler Verein für sozial Schwache und Waisenkinder e.V. und dieser übernahm für 55 Waisenkinder eine Patenschaft. Dieses Projekt dauerte mehr als zehn Jahre. Nachdem diese Patenkinder ein entsprechendes Alter für Praktika und Ausbildung erreicht hatten, wurden sie an ägyptische Paten vermittelt. Somit war ihre Wohnsituation und ihre Ausbildung abgesichert. In Ägypten gibt es im Gegensatz zu Deutschland keine offiziellen Lehrstellen. Der Sterntaler-Verein e. V. war somit aus der Verantwortung dieser Kinder entlassen und suchte eine neue Aufgabe. Diese Aufgabe zeigte sich im unmittelbaren Umfeld, nachdem das Augenmerk des Vereins auf die sozial benachteiligten Kinder in Leimen und Umgebung gerichtet wurde.

So haben sich der Sterntaler-Verein Leimen und die Arbeiterwohlfahrt Sandhausen gefunden. Seit einigen Jahren schon unterstützt der Sterntaler-Verein e. V. das AWO Lädle dabei den Kindern von Familien mit geringem Einkommen zu helfen.

Der Vorstand des AWO Lädles Sandhausen hat sich über die sehr großzügige Spende gefreut, die sie zur Unterstützung der Kinder der Kunden des AWO Lädles und zur Finanzierung verschiedener Projekte mit Kindern und Jugendlichen verwenden werden.

Das AWO Lädle ist eine soziale Einrichtung, die die bedürftigen Mitbürger in Sandhausen unterstützt und in allen Lebenslagen hilft. Hier können für einen geringen Betrag Lebensmittel erworben werden, und es gibt auch einen Second Hand Laden (AWORADO) mit Kleidung, Kindersachen und Haushaltswaren, in dem jedermann einkaufen kann. Die Spende wird z.B. dafür verwendet jedem schulpflichtigem Kind unserer AWO Lädle-Kunden einen zweckgebundenen Gutschein für Schreib- und Schulutensilien für den Schulunterricht zukommen zu lassen. Zur Zeit werden 60 Kinder, die regelmäßig die Schule besuchen oder am Deutschunterricht (Kinder von Asylantragstellern) teilnehmen unterstützt. Ein Übungsheft oder ein Zirkel für den Matheunterricht kann oft zu einem Problem werden und ein Loch in die angespannte Haushaltskasse reißen. Dies kann das AWO Lädle mit der Spende des Sterntaler-Vereins e.V. auffangen. Auch andere Projekte werden damit unterstützt, wie N.E.R.D.S., in welchem Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren vom Solisten zum Team-Player werden. Im Rahmen des Projektes bauen die Teilnehmer PC’s zusammen, Hacklaces und Roboter werden zusammengelötet und gemeinsam PC-Spiele per LAN gespielt. Es sind wieder Ausflüge geplant ins RaumZeitLabor nach Mannheim und zur EXPERIMENTA nach Heilbronn. Bei Bedarf werden die Teilnehmer bei der Suche nach einem Praktikumsplatz unterstützt und ermutigt Neues auszuprobieren. Das Ziel des Projektes ist, den Teilnehmern alternative Freizeitmöglichkeiten näher zu bringen. Betreut durch einen Familienbetreuungshelfer/Heilpraktiker für Psychotherapie und einen Diplom-Ingenieur sind die Kinder in meist 5er-Gruppen mindestens für ein Jahr dabei. Manche sogar schon länger. Dieses Projekt läuft jetzt erfolgreich im vierten Jahr.

Die AWO Geschäftsstelle ist inzwischen zu einem sozialen Treffpunkt geworden, z.B. auch mit der Spiele- und Bücherecke, die immer freitags zum Spielen oder Lesen, zum Tee trinken oder gemütlichen Zusammensein einlädt. Projekte, Angebote und Unterstützung für Kinder, die ohne die Spende des Sterntaler-Vereins e.V. so nicht stattfinden könnten.

Einen großen Dank von ganzem Herzen geht an den Sterntaler-Verein e.V. und besonders an die Vereinsgründerin, Frau Usha Gönnawein, die mit ihrem Engagement so viel Gutes ins Leben gerufen hat. Wir bedanken uns im Namen derer, die uns und unser aller Anteilnahme brauchen!


Yu-Gi-Oh !jugioh_2017-2

Yu-Gi-Oh! ist ein Sammelkartenspiel des japanischen Unternehmens Konami. Dieses Spiel erfreut sich weltweit großer Beliebtheit, so dass in vielen Ländern nationale Turniere ausgetragen werden, aber auch internationale Wettkämpfe. So stattet z.B. Domenico Tummino von TOYS & SCHOOL mit seiner Frau und seinem Team regelmäßig solche Turniere aus. Diesmal hatte er die tolle Idee, dass jeder Spieler, der am Yu-Gi-Oh! – Spiel teilnimmt eine Lebensmitteldose spendet. Es wurden eine Menge Dosen gespendet, die wir dann in das AWO Lädle transportiert haben. Diese Dosen werden wieder an unsere bedürftigen Mitbürger verteilt.

 


kosta_spende-hobbykuenstler-1

Mit geringem Materialeinsatz ein riesiger Erfolg
Erlös aus Hobbykünstler-Ausstellung kommt AWO zu Gute

Arbeiten aus Beton und aus Holz, bemaltes Porzellan, Bildkompositionen aus Naturmaterialien, Strickwaren, Fotografien … man könnte die Liste noch eine Weile fortführen. In jedem Fall lockte das attraktive Angebot der Hobbykünstler-Ausstellung die Besucherströme in die Festhalle, wo viele die Gelegenheit nutzten neben der Kunst ein Stück Kuchen und einen Kaffee im neu errichteten Hobbykünstler-Café zu genießen. Die vielseitigen Talente der Hobbykünstler, dies muss man neidvoll anerkennen, waren auch auf dem „Backsektor“ zu spüren. Gemeinsam hatte man an einem Strang gezogen und flexibel nachgebacken, nachdem das Kuchenbuffet geplündert war. Der riesige Erfolg sorgte für einen Reinerlös von 1050,00 €, den Frau Hilbert, die Organisatorin der Hobbykünstler-Ausstellung am 4. November Herrn Kasimatis für seine Arbeit im AWO-Lädle zur Verfügung stellte. Die Übergabe fand im Büro des Bürgermeisters statt.