AWO Sandhausen

Was steht denn da beim AWO Lädle?

Tatsächlich – ein großer rotbrauner Container steht direkt neben unserem Lädle.
Das musste leider sein. Wir hatten einen Abstellraum in der Werkrealschule.
Der wurde jetzt freigeräumt, weil dort ein Fahrstuhl eingebaut wird.
Wir wussten wirklich nicht wohin mit unseren Waren, die untergestellt werden müssen. Unter anderem gespendete Lebensmittel, die leider keinen Platz mehr in unserem kleinen Häuschen hatten.
Unser AWO-Vorsitzender Kosta Kasimatis hat aus der Not heraus am Hafen in Ludwigshafen einen Container kaufen müssen, da alle Bemühungen auf der Suche nach einem Lagerplatz innerhalb der Gemeinde Sandhausen ins Leere liefen.
Da kam dann unser Vorstandsmitglied Wolfgang Schneider ins Spiel. Dem Hilferuf seines „Präsidenten“ kam er in seiner Funktion als Prokurist der Firma Karl Scholl GmbH spontan nach und der Transport und das Verheben des Containers an seinen jetzigen Standort waren auf dem Spendenweg erledigt.

Danke an die Firma Scholl, die uns damit große Sorgen genommen hat.
Und nicht nur das! Mit einem funkelnagelneuen Scholl-Kran übernahmen zwei langjährige Mitarbeiter, Karl-Heinz Scholl und Sven Kehder, die knifflige Aufgabe den schweren Container vom Schwerlasttransporter auf den vom Bauhof vorbereiteten Untergrund zu stellen.
Mann, war das spannend!
Es durfte ja auch nicht der Baum beschädigt werden, der auf dem Stückchen Wiese vorm AWO Lädle steht!
Ganz präzise wurde das Schwergewicht aber wirklich millimetergenau auf den Steinen abgesetzt.
Klasse, was diese zwei Männer da geleistet haben!

Vielen herzlichen Dank an Wolfgang Schneider von der Firma Scholl Krane, der das alles möglich gemacht hat.

Vielen Dank auch an die Gemeinde Sandhausen, an den Bauhof für den Untergrund und dem Hausmeisterteam des Schulzentrums, die uns alle schnell und unbürokratisch geholfen haben.

v.l.n.r. Mitarbeiter der Fa. Scholl Karl-Heinz Scholl u. Sven Kehder, AWO Vorsitzender Kosta Kasimatis u Lädle Leiterin Martina Kasimatis